Was tun bei einer Mandelentzündung?

Unbenannt-1

Als akute Tonsillitis oder Mandelentzündung bezeichnet man eine schmerzhafte Entzündung der Gaumenmandeln (Tonsillen). Erreger der Mandelentzündung sind meistens Bakterien, vor allem Streptokokken der Gruppe A (A-Streptokokken). Auch andere Bakterien wie Pneumokokken, Staphylokokken oder Haemophilusinfluenzae können eine Tonsillitis auslösen, in seltenen Fällen auch Viren. Die Erkrankung wird über Tröpfcheninfektion (z. B. Husten oder Niesen) verbreitet und betrifft meist Kinder im Schulalter, seltener auch Kleinkinder und junge Erwachsene.Eine Mandelentzündung beginnt oft sehr heftig und plötzlich. Typische Symptome sind Schmerzen im oberen Halsbereich, Schluckbeschwerden, geschwollene Lymphknoten im Halsbereich, unangenehmer Mundgeruch und Fieber sowie ein allgemeines Krankheitsgefühl und Abgeschlagenheit. Die Mandeln, die sich links und rechts im Rachen befinden, sind stark geschwollen und gerötet. Häufig befinden sich auf den entzündeten Mandeln weiß bis gelbliche, punktartige oder großflächige schmierige Beläge.

Der Arzt behandelt eine Mandelentzündung meist mit Antibiotika (bevorzugt Penicilline oder Cephalosporine). Sie ist schon nach 24-stündiger Therapie nicht mehr ansteckend. Der Erkrankte sollte sich schonen und trotz Schluckbeschwerden viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Gut geeignet sind Getränke ohne Kohlensäure und Kräutertees. Lutschtabletten können helfen die Beschwerden beim Schlucken zu lindern. Wenn die Mandelentzündung mit sehr hohem Fieber einhergeht, sollte dies unter Umständen mit Hausmitteln, wie Wadenwickeln oder Medikamenten gesenkt werden.

Eine Mandelentzündung heilt bei entsprechender Behandlung meist folgenlos aus, kann allerdings auch Komplikationen oder Folgeerkrankungen (z. B. rheumatisches Fieber) mit sich bringen. Kehrt eine Mandelentzündung mehr als fünfmal im Jahr zurück, spricht man von einer chronischen Tonsillitis (Tonsillitis chronica). Außer bei Kleinkindern werden die Mandeln in solchen Fällen oft operativ entfernt.

Aufgrund der ähnlichen Symptome wird eine Mandelentzündung oft mit den Krankheiten Pfeiffersches Drüsenfieber, Scharlach, Diphtherie, Herpes-Angina und Angina Plaut-Vincenti verwechselt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *